Logo gameLib.de Coding
In diesem Bereich befinden sich die gesammelten Artikel zu den Themen Programmiersprache, Algorithmen und Programmiertechniken im Allgemeinen.

Java Kurztipp: Quellcode mittels package organisieren

Schreibt man mehr als kleine Tests in Java so kann es schnell dazu kommen, daß man vor einem unübersichtlichen Haufen von Quellcodedateien sitzt und den Überblick verliert. Java bietet von Haus aus schon das package Statement an um den Quellcode einigermassen organisiert zu halten. Vor allem bei unterschiedlichen Versionen und Zielplattformen empfiehlt es sich auch das Statement zu nutzen um unnötigen Fehlern vorzubeugen.

Wenn man ein Paket (package) erstellt, setzt man einfach das package Statement an den Anfang jeder Datei. Damit kann man auf alle Klassen und Interfaces zuzugreifen die in dem Paket "enthalten" sind. Damit eine Klasse oder ein Interface aus einer fremden Datei verwendet werden kann muss sie als public definiert sein. Am besten man stellt sich vor, daß die einzelnen Quellcodedateien in den Paketen enthalten sind. Ist eine Methode in einer fremden Datei private so kann sie nicht aufgerufen werden sondern muss auch als public deklariert sein. In dem folgenden Beispiel ist das nochmal erläutert.


Datei Aufrufer.java:
package pkgtest;

public class Aufrufer {

     public static void main(String[] args) {
          System.out.println("Jetzt wird gleich was aus Aufgerufene aufgerufen");
          Aufgerufene Rufer = new Aufgerufene();
          Rufer.Aufrufen();
          // Rufer.Aufrufen2(); Das geht nicht !!!

     }
}

Datei Aufgerufene.java
package pkgtest;

public class Aufgerufene {

     public void Aufrufen() {
          System.out.println("Aufgerufen !!!");
     }

     private void AufrufenPrivate() {
          System.out.println("Ich werde nie Aufgerufen");
     }
}


Kompiliert man die Datei Aurufer.java dann wird automatisch in allen Dateien des Paketes nach der Klasse Aufgerufene gesucht, in unserem Fall Aufgerufene.java. Ist diese public dann wird sie verwendet. Hier in unserem Beispiel wird ein Objekt namens Rufer vom Typ Aufgerufene erstellt und verwendet. Die zugehörige Klasse befindet sich nicht in der selben Datei in welcher sie auch aufgerufen wird.

Wird kein Paket angegeben so setzt Java den Paketnamen auf "default" und alle Dateien ohne angegeben Paketnamen im gleichen Verzeichniss gelten als zusammengehörig, folglich sind auch alle öffentlichen Methoden ohne package statement als zusammengehörig anzusehen. Eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) wie zum Beispiel Eclipse stellt meistens grafisch das default-Paket in seiner Paketeverwaltung dar (im Fall von Eclipse dem Package Explorer) und fügt das Statement je nach Einstellung automatisch an neu erstellten Klassen an.

Marco Hertwig - www.gamelib.de - 21.11.2005
Impressum

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!